Pratiques de la frontière : Contrôle et mobilité en interaction de 1870 à nos jours

Résumé : Welche administrativen und sozialen Praktiken werden wann, von wem und wie eingesetzt, um Grenzen zu ziehen, zu sichern oder sich ihrer zu vergewissern? Wie beeinflussen Migration und Grenzziehung sich gegenseitig? Die Beiträge dieses Heftes diskutieren die Etablierung, Veränderung und Verhandlung dieser Demarkationslinie des modernen Nationalstaates vom Ende des 19. Jahrhunderts bis heute. Sie betrachten Grenzen als Gegenstand und Produkt von Aushandlungsprozessen zwischen mobilen Personen und staatlichen Akteuren. Grenzen werden dabei nicht nur als territorial-physische Grenzanlagen und -verläufe verstanden, sondern auch als symbolische und mentale Abgrenzungsmechanismen, die sich sowohl an den Rändern als auch innerhalb oder jenseits des nationalstaatlichen Territoriums manifestieren können. Um diese Formen der Grenze zu erfassen, analysieren die Autor/innen soziale, lokale und alltägliche Praktiken auf der Mikroebene.
Complete list of metadatas

Cited literature [30 references]  Display  Hide  Download

https://halshs.archives-ouvertes.fr/halshs-01646625
Contributor : Irina Muetzelburg <>
Submitted on : Thursday, November 23, 2017 - 4:24:50 PM
Last modification on : Thursday, April 4, 2019 - 10:18:06 AM

File

Muetzelburg_Reimann_Wallem_Pra...
Publisher files allowed on an open archive

Licence


Distributed under a Creative Commons Attribution - NonCommercial - ShareAlike 4.0 International License

Identifiers

  • HAL Id : halshs-01646625, version 1

Collections

CMB

Citation

Irina Muetzelburg, Gesine Wallem, Christina Reimann. Pratiques de la frontière : Contrôle et mobilité en interaction de 1870 à nos jours. Trajectoires, travaux des jeunes chercheurs du CIERA, 2017, Pratiques de frontière: Contrôle et mobilité en interaction de 1870 à nos jours, ⟨http://trajectoires.revues.org/2339⟩. ⟨halshs-01646625⟩

Share

Metrics

Record views

118

Files downloads

81