Lyriklesungen als Raum der Rezeption

Résumé : Die Lyriker der DDR benutzten iin den 60er Jahren die von oben auferlegten Themen, um das Regime der DDR in der “Sklavensprache” zu kritisieren. Das kommt insbesondere in Protokollen von öffentlichen Lesungen zum Vorschein, die in den vorher geschlossenen Archiven zu finden waren. Die Mächtigen fürchteten sich vor dem poetischen Wort und unterdrückten die Dichter in der zweiten Hälfte der 60er Jahre nach dem Plenum von 1965. Lyriklesungen sind dann kein Ort mehr eines wahren Austausches zwischen den Autoren und dem Publikum.
Complete list of metadatas

https://halshs.archives-ouvertes.fr/halshs-01456691
Contributor : Anne-Marie Pailhès <>
Submitted on : Sunday, February 5, 2017 - 8:15:18 PM
Last modification on : Monday, September 2, 2019 - 3:46:02 PM
Long-term archiving on : Saturday, May 6, 2017 - 1:03:47 PM

File

Lyrikabende DDR Pailhès 1995....
Explicit agreement for this submission

Identifiers

  • HAL Id : halshs-01456691, version 1

Collections

Citation

Anne-Marie Pailhes. Lyriklesungen als Raum der Rezeption. "Es genügt nicht die einfache Wahrheit" - DDR-Lieteratur der sechziger Jahre in der Diskussion, Friedrich-Ebert-Stiftung Büro Leipzig, 1995. ⟨halshs-01456691⟩

Share

Metrics

Record views

45

Files downloads

63