Was tun mit der Weisheit der Massen?: Moderne Philologie im digitalen Zeitalter.

Résumé : In diesem Beitrag stehen die kollaborativen Methoden im Mittelpunkt, die bei der Herstellung von digitalen Texten für die moderne Literaturwissenschaft, primär in der Edition und in der Auszeichnung, verwendet werden. Ich gehe zunächst auf die unterschiedlichen Arten von wissenschaftlichen digitalen Editionen ein, die es heute gibt. Im Anschluss werden die Prinzipien der sogenannten social editions dargestellt, die auf breit aufgestellten Kollaborationen basieren, sowie auf dem immer weiter verbreiteten Phänomen der spielbasierten Kooperationen. Im Fazit wird der Bogen zur frühromantischen Symphilologie geschlagen.
Document type :
Book sections
Complete list of metadatas

https://halshs.archives-ouvertes.fr/halshs-01232091
Contributor : Anne Baillot <>
Submitted on : Sunday, November 22, 2015 - 9:03:46 PM
Last modification on : Tuesday, May 2, 2017 - 9:45:46 AM
Long-term archiving on : Friday, April 28, 2017 - 3:30:14 PM

File

Crowdsourcing_VersiondAuteur_2...
Files produced by the author(s)

Licence


Distributed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License

Identifiers

  • HAL Id : halshs-01232091, version 1

Collections

Citation

Anne Baillot. Was tun mit der Weisheit der Massen?: Moderne Philologie im digitalen Zeitalter.. Stefanie Stockhorst; Marcel Lepper; Vinzenz Hoppe. Symphilologie. Formen der Kooperation in den Geisteswissenschaften, Vandenhoeck & Ruprecht, 2015, Symphilologie. Formen der Kooperation in den Geisteswissenschaften, 978-3-8471-0567-1. ⟨halshs-01232091⟩

Share

Metrics

Record views

550

Files downloads

216