„Digitale Philologie“ - Versuch einer Einordnung, mithilfe August Boeckhs

Résumé : Dieses Arbeitsdokument befasst sich mit Definition und epistemologischen Ansprüchen digitaler Philologie. Dabei wird auf die philologische, pluridisziplinäre Praxis des Philologen August Boeckh Bezug genommen. Die Argumentation stützt sich auf die digitale Aufbereitung des Boeckh-Korpus im Rahmen der digitalen Edition Briefe und Texte aus dem intellektuellen Berlin um 1800 und des online Verzeichnisses der heute erhaltenen Boeckh-Handschriften.
Document type :
Preprints, Working Papers, ...
Liste complète des métadonnées

https://halshs.archives-ouvertes.fr/halshs-01132263
Contributor : Anne Baillot <>
Submitted on : Monday, March 16, 2015 - 8:16:58 PM
Last modification on : Tuesday, October 23, 2018 - 10:20:02 PM
Document(s) archivé(s) le : Wednesday, June 17, 2015 - 3:45:35 PM

File

Was_ist_digitale_Philologie.pd...
Files produced by the author(s)

Identifiers

  • HAL Id : halshs-01132263, version 1

Collections

Citation

Anne Baillot. „Digitale Philologie“ - Versuch einer Einordnung, mithilfe August Boeckhs . 2014. ⟨halshs-01132263⟩

Share

Metrics

Record views

348

Files downloads

225