Skip to Main content Skip to Navigation
Conference papers

Der Traum als politische Sprache und Diskurs in Umbruchsituationen (Schmalkaldischer Krieg, Religionskriege)

Résumé : In der Reformationszeit wirkte der Traum als Kristallisationspunkt der konfessionellen Auseinandersetzungen. Als körperliches bzw. übernatürliches Medium, als Produkt der Einbildungskraft, als Folge von Bildern in Abwesenheit ihrer Gegenstände, als Tätigkeit der Seele im Schlaf, als unterlegene Form der Kommunikation mit dem Göttlichen, fasste es viele umstrittenen Fragen zusammen. Diese trennten jedoch weniger die Protestanten von den Katholiken, als die Lutheraner von den Anabaptisten und Spiritualisten, die sich auf erlebte prophetische Träume und Visionen beriefen, um eigene, rivalisierende Glaubensgemeinschaften zu bilden. Gegen die Spiritualisten und Anabaptisten war es den Lutheranern gelegen, das genuine Mittel der Offenbarung und folglich das eigentliche Kriterium der legitimen Kirche zu definieren. Diese Frage war politisch beladen, da die Obrigkeiten eine sakrale Grundlage beanspruchten. Im folgenden Aufsatz wird die Verwendung des Traum-Motivs als politische Sprache und Diskurs im Kontext des Schmalkaldischen Krieges im Heiligen römischen Reich und der Religionskriege in Frankreich dargestellt. Dabei werde ich jenseits der Instrumentaliserung des Prophetie-Motivs und jenseits der normativen Argumentation der Zeitgenossen die Vielschichtigkeit der politischen Kommunikation hervorheben. Dieser Aufsatz gliedert sich in drei Teile, in denen ich erstens Träume als Vehikel politischer Hoffnungen, die in schriftlicher Form nicht dargelegt werden konnten, zweitens Träume als Reflexion über konfessionspolitische Leitvorstellungen und Entscheidungen, abschließend Träume als Medium der Infragestellung politischer Normen untersuchen werde.
Document type :
Conference papers
Complete list of metadatas

Cited literature [1 references]  Display  Hide  Download

https://halshs.archives-ouvertes.fr/halshs-00626007
Contributor : Claire Gantet <>
Submitted on : Friday, September 23, 2011 - 5:40:40 PM
Last modification on : Thursday, January 11, 2018 - 6:19:08 AM
Document(s) archivé(s) le : Saturday, December 24, 2011 - 2:22:08 AM

File

Traeume_InnsbruckCG.pdf
Files produced by the author(s)

Identifiers

  • HAL Id : halshs-00626007, version 1

Collections

CNRS | EHESS | PSL

Citation

Claire Gantet. Der Traum als politische Sprache und Diskurs in Umbruchsituationen (Schmalkaldischer Krieg, Religionskriege). Berrufungsvortrag, Universität Innsbruck, Mar 2010, Innsbruck, Austria. ⟨halshs-00626007⟩

Share

Metrics

Record views

266

Files downloads

1384