Präpositionen und Komplementierer im Chemini Berber

Résumé : Die Interaktion zwischen Präpositionalsyntax und der Semantik lokaler Relationen ist sowohl typologisch als auch theoretisch gut studiert. Der EinfluB phonologisc her Eigenschaften auf die Syntax präpositionaler Elemente ist hingegen viel weniger untersucht worden. Der vorliegende Artikel konzentriert sich auf diesen Aspekt der Grammatik der Kategorie P.Die Daten dazu stammen aus Chemini Berber, einem Dialekt des Berber aus der Taqbaylit-Familie (Afroasiatisch,Nördliches Algerien).Wir beschreiben eine Reihe von neuen Phänomenen betreffend die Relation zwischen phonologischem Gewicht und syntaktischem Verhalten. Wir versuchen eine umfassende Erklärung,die auf der Analyse in Guerssel(1987),und der Unterscheidung zwischen Wurzeln und Stämmen basiert.Es soll gezeigt werden, dass eine detaillierte morpho-phonologische Analyse signifikante Vereinfachunger in der syntaktischen Struktur der Präpositionen erlaubt.
Document type :
Journal articles
Complete list of metadatas

https://halshs.archives-ouvertes.fr/halshs-00009934
Contributor : Daniele Monseur <>
Submitted on : Thursday, April 6, 2006 - 10:29:49 AM
Last modification on : Tuesday, July 3, 2018 - 11:42:21 AM

Links full text

Identifiers

Collections

Citation

Martin Haiden, Sabrina Bendjaballah. Präpositionen und Komplementierer im Chemini Berber. Folia Linguistica, De Gruyter, 2005, pp.319-362. ⟨10.1515/flin.2006.39.3-4.319⟩. ⟨halshs-00009934⟩

Share

Metrics

Record views

248